LERNEN IM NATUR - DAS KÖNNEN WIR MÖGEN!

Der Unterricht im Freien kann dazu beitragen, Ihren naturwissenschaftlichen Unterricht zu stärken und das Interesse der Schüler an Natur und Wissenschaft zu wecken.

Denn es ist mehr als frische Luft und Erde unter den Nägeln, was die Natur zu Ihrem Unterricht beitragen kann.

Tatsächlich gibt es laut der Forschung viel zu gewinnen, wenn man die Natur als Lernraum nutzt.

AUS UND SEHEN - und erleben und lernen!

Theresa Schilhab ist MD, PhD, Lernbiologin und Forschungsleiterin für Naturtechnik und Wissenschaftsdidaktik und Naturperspektiven.

Neben einem traumhaft langen Titel versteht sie es auch traumhaft gut, Wissen über die didaktische Nutzung von Naturräumen zu vermitteln.

Es gibt viel Literatur in diesem Bereich, was die Navigation erschweren kann.

Dies ist jedoch kein Problem mehr, denn 2021 veröffentlichte Theresa die Forschungsübersicht Naturerlebnisse im naturwissenschaftlichen Unterricht in der Grundschule .

Der Forschungsüberblick konzentriert sich auf internationale Studien, die Erfahrungen in der Natur nutzen, um den naturwissenschaftlichen Unterricht zu unterstützen.

Es ist daher eine naheliegende Gelegenheit für Praktiker in Kita, Grundschule, Jugendbildung und Hochschulbildung, die Übersicht zu nutzen, um sich einen Überblick über die bestehende Forschung zu verschaffen und sich inspirieren zu lassen.

ES MACHT SO VIEL SPASS...

Theresa beschreibt in Naturerlebnisse im naturwissenschaftlichen Unterricht in der Grundschule, dass die Forschungsliteratur zum Einsatz von Naturerlebnissen im naturwissenschaftlichen Unterricht in zwei allgemeine didaktische Begründungen eingeteilt werden kann.

Die eine Seite betont, dass es in der Wissenschaft um die Natur geht und dass naturwissenschaftlicher Unterricht, der somit in der Natur stattfindet, auf konkrete Beispiele von Naturphänomenen bezogen werden kann.

Die andere Seite konzentriert sich darauf, dass in der Natur die besten Voraussetzungen für einen Einblick in die wissenschaftlichen Methoden wie Beobachtungen, Experimente und Hypothesenbildung gegeben sind.

In der Forschungsübersicht findet sich viel spannendes Wissen sowie konkrete Beispiele für die Nutzung der Natur als Lernraum.

Darüber hinaus hat Theresa in Zusammenarbeit mit dem Naturwissenschaftslehrer Bastian Kuke Larsen vier Unterrichtskurse für die Grundschule beschrieben, die Sie hier sehen und sich inspirieren lassen können.

Die lebenden Pflanzen

Bei CoboStories waren wir sehr inspiriert von der Idee, den Unterricht nach draußen zu verlegen.

Deshalb haben wir den Lernparcours „Die lebenden Pflanzen“ ins Leben gerufen, bei dem es darum geht, durch Storytelling, Stop-Motion und vor allem durch die Nutzung der Natur als Lernraum ein tieferes Verständnis der Photosynthese zu erlangen.

Wir haben daher Theresa kontaktiert und viele gute Inputs, Inspirationen und Ideen für unseren Lehrgang bekommen.

Anschließend waren wir an einer Handvoll Schulen und haben den Kurs sowohl mit der 3. als auch mit der 5. Klasse abgehalten, und hier können Sie einen der fantastischen Filme sehen, die dabei entstanden sind!

Wenn Sie denken, dass es spannend klingt, können Sie hier auf unserer Website mehr lesen und selbst einen Kurs buchen.

Die Natur ist ein einzigartiger Raum zum Eintauchen, Spielen und Lernen! Also Handschuhe oder Sandalen anziehen (je nach Jahreszeit) und los geht’s!

Mit was können wir dir helfen?

Gibt es etwas, auf das Sie neugierig geworden sind, worüber Sie mehr erfahren möchten oder an dem Sie interessiert sind?
Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören!

Rufen Sie uns gerne unter +45 25 41 99 00 an oder füllen Sie die folgenden Felder aus
– dann werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen.

Sie können auch ein kostenloses und unverbindliches Demonstrationstreffen buchen
– direkt in unserem Kalender.